Vorstand

Sprecherin: Sabine Granzow

Sprecher: Hans-Dieter-Laudan

Schatzmeister: Martin Jende

ov-vg-weissenthurm@gruene-rlp.de

Grüne Friedenspolitik in unfriedlichen Zeiten

Grüne Friedenspolitik in unfriedlichen Zeiten

Kriege, Krisen und Konflikte prägen momentan die Nachrichten, wenn es um den Zustand der Welt geht. In Syrien haben zahlreiche Gruppierungen, Milizen und Staaten einen der längsten und blutigsten Kriege der jüngeren Vergangenheit geführt, der mit der jüngsten Invasion durch die Türkei in eine ganz neue Phase getreten ist. Abseits davon verursachte ein Stellvertreterkrieg im Jemen eine der schlimmsten humanitären Katastrophen unserer Zeit. Knapper werdende Ressourcen und die Folgen des Klimawandels tragen in weiten Teilen Afrikas enormes Konfliktpotential in sich. Mit Indien und Pakistan tragen zwei hochgerüstete Atommächte einen Konflikt um die Region Kaschmir aus, die jederzeit eskalieren kann und dramatische Folgen weit über die Region hinaus haben könnte. Aber auch in Europa ist seit der Annexion der Krim durch Russland und angesichts des fortwährenden Konfliktes in der Ostukraine und nach der Kündigung des INF-Vertrages das Gespenst einer Aufrüstungs- und Eskalationsspirale zurück.

Zugleich ist das, was einst als „westliche Wertegemeinschaft“ galt, zunehmend von internen Konflikten in ihrer Handlungsfähigkeit gelähmt: Der BREXIT und die immer erratischere Politik des US-Präsidenten Trump erschweren „dem Westen“ eine koordinierte, abgestimmte und nachhaltige strategische Antwort auf die genannten Krisen.

Die Frage, was GRÜNE Friedenspolitik angesichts all dieser genannten Herausforderungen leisten und gestalten kann, möchte der verteidigungspolitische Sprecher der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Dr. Tobias Lindner, gerne mit allen Interessierten im Rahmen einer offenen Diskussion erörtern. Die Veranstaltung findet am 21.11.2019 um 18:30 Uhr im Alten Brauhaus in Mülheim-Kärlich in der Kapellenstraße 2 statt.

Gründung des neuen Ortsverbands VG Weißenthurm

Nach intensiver Planung wurde in der VG Weißenthurm ein neuer Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen gegründet. „Die Menschen in der Verbandsgemeinde sollen für Ihre Belange zum Klima-, Natur-, Arten- und Umweltschutz ein offenes Ohr und helfende Hände bei uns finden,“ sagte die einstimmig zur Sprecherin des neuen Ortsverbandes gewählte Benita Marke. Ergänzt wird der Gründungsvorstand durch Martin Döll als Sprecher und Martin Jende als Schatzmeister. Neben den Mitgliedern des neuen Ortsverbands waren auch interessierte Zuschauer sowie Vertreter anderer Ortsverbände anwesend, um dem frischgebackenen Ortsverband zu gratulieren und mitzufeiern: Aus Andernacher, wozu die Grünen in der VG Weißenthurm bislang organisatorisch gehörten, vom Kreisverband Mayen-Koblenz sowie den benachbarten Ortsverbänden Vallendar und Bendorf.

Bewusst wurde der Gründungstag auf den Tag der Deutschen Einheit gelegt, um so nicht nur die Vereinigung Deutschlands, sondern insbesondere die Mühen dorthin, die von unzähligen Menschen erbracht wurden zu würdigen, die sich als einzelne Bürgerbewegungen im Bündnis 90 zusammenschlossen und so auch im Namen erkennbarer Teil der Partei sind. „Wir sind sehr glücklich, den neuen Ortsverband der VG Weißenthurm jetzt zu gründen, um dort die zahlreichen vorhandenen Interessen besser bündeln und vertreten zu können. Auch wenn die aktive Mitarbeit bereits im Rahmen der Arbeit der Mitglieder im Rat Mülheim-Kärlich sowie in der Verbandsgemeinde geleistet wurde, bietet der neue Ortsverband die Möglichkeit, auf individuelle Gegebenheiten besser Rücksicht zu nehmen und einzelne spezifische Interessen näher in den Fokus zu nehmen.“ führte der neue Ortssprecher, Martin Döll zu den Zielen des neuen OV aus. „Wir wollen die grünen Schwerpunkte auch in der Verbandsgemeinde weiterhin setzen und auf die Bedürfnisse der einzelnen Gemeinden noch intensiver eingehen. Insbesondere die Themen Artenvielfalt, e-Mobilität sowie die Verbesserung der vorhandenen Radwege oder der Ausbau von Radschnellwegen, die Erschließung von Baugebieten unter umweltrechtlichen Aspekten und die kommunale Förderung von PV und Solarthermie im Rahmen der erneuerbaren Energien sollen- wie bereits zum Teil geschehen- weiterhin in der Verbandsgemeinde umgesetzt werden“, ergänzte die frischgewählte Sprecherin Benita Marker zu den Zielen des neuen OV.

Ortsgruppe Mülheim-Kärlich/Weißenthurm wird bald zum Ortsverband!

HIER finden Sie den Facebook - Auftritt der Ortsgruppe

HIER finden Sie die Kampagne zur Kommunalwahl 2019

Schreiben Sie eine Email, wenn Sie sich für eine Mitarbeit in Mülheim-Kärlich-Weißenthurm interessieren!

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Interessenten, Ein spannender Kommunalwahlkampf liegt hinter uns, und wir sind stolz, heute sagen zu können, daß es sich gelohnt hat: - Bündnis 90 / Die Grünen ist erstmals als Partei im Stadtrat Mülheim-Kärlich vertreten und hat 2 Sitze errungen. Damit haben wir Fraktionsstatus und können im Stadtrat eigene Anträge einbringen. - Ebenfalls haben wir 2 Sitze im Verbandsgemeinderat Weißenthurm errungen und können dort ebenfalls eine Fraktion gründen. - Darüber hinaus entsenden wir auch eine Vertreterin aus Mülheim-Kärlich in den Kreistag Mayen-Koblenz.  

Trotz sehr kurzer Vorlaufzeit und nur halb gefüllten Listen haben wir unser Ziel damit erreicht, in den Räten vor Ort aktiv mitgestalten zu können. Ein großes DANKE gilt an dieser Stelle auch allen Mitgliedern und Unterstützer*innen, ohne die dieses Ergebnis nicht möglich gewesen wäre! Ihr seid großartig! Es liegt nun an uns, die anderen Fraktionen der Räte von unseren Themen zu überzeugen, um Klima-, Umwelt- und Tier/Artenschutz nach vorne zu bringen.

Unser nächstes GRÜNES Treffen, zu dem wie immer auch nicht-Mitglieder willkommen sind, planen wir für Freitag, den 28. Juni. Ort und genaue Zeit werden noch bekanntgegeben. Bitte teilt uns mit, ob Ihr kommen wollt, damit wir etwas Überblick über die Teilnehmeranzahl haben. Danke! 

Sabine Granzow, Sprecherin der Ortsgruppe MHK/Weißenthurm

Kontakt: info(at)gruene-myk.de